„Wirtschaftsförderung im Ammerland“ -Informationsveranstaltung und Einblick in die Förderung von Unternehmen-

Veröffentlicht am 09.10.2008 in Allgemein

Strebel, Huber, Schubert, Gudlat, Hasseler, Nagel

Hengstforde. „Wirtschaftsförderung ist immer ein großes Thema, auch im Gemeinderat“, weiß Friedrich Hasseler, Ratsmitglied und Vorsitzender des SPD Ortsvereins Augustfehn zu berichten. Aus diesem Grund luden die Ortsvereine der SPD in der Gemeinde Apen zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 08.10.2008, in die Hengstforder Mühle ein, um nicht nur Unternehmern die Möglichkeit zu geben, einen Bericht aus örtlicher Sicht zu hören.

Als Referentin war nicht nur die Kämmerin der Gemeinde, Helma Schubert, sondern auch Wirtschaftsförderer Michael Strebel vom Landkreis Ammerland gern gekommen, um im gut gefüllten Saal über die vier Bereiche der Wirtschaftsförderung zu sprechen. Dabei handelt es sich laut Strebel zum einen um gute Netzwerkarbeit, denn nur durch gute Verbindungen lassen sich langfristig Erfolge erzielen. So treffen sich Vertreter des Landkreises und der Gemeinden ein Mal im Monat, um über Förderung der Unternehmen zu beraten. Einen weiteren Bereich, die Ansiedlung neuer Unternehmen, sprach Strebel an, um darzustellen, welche Vorgehensweisen es gibt, um ein Unternehmen hier in der Region anzusiedeln. Dabei treten die Betriebe meistens zuerst an den Landkreis heran, der die Informationen vertraulich an die zuständigen Gemeinden weiterleitet. Den größten Bereich der Wirtschaftsförderung umfasst allerdings die Bestandsbetreuung. „Im Ammerland sind viele kleine und mittelständische Unternehmen angesiedelt“, weiß Strebel. Der Landkreis und die Gemeinden beraten hier nicht nur in Sachen Förderung, sondern auch bei technischen Problemen oder Schwierigkeiten im Umgang mit Marketing. Hier ist zu erwähnen, dass auf die Hilfe von Universitäten (Oldenburg und Vechta) zurückgegriffen wird, um sich gezielt mit Wissenschaftlern an die Unternehmen zu wenden. Stolz konnte Strebel auch über Bereich Existenzgründungen referieren und führte an, dass sich im Ammerland bereits seit zehn Jahren der „Ammerländer Gründungstreff“ mit Fragen beschäftigt. Helma Schubert bot als Vertreterin der Gemeinde Apen ihre Hilfe an, um Kontakte zu vermitteln oder herzustellen. Ebenfalls warb sie für attraktive Gewerbeflächen in Augustfehn II und in Apen. Matthias Huber, Kreistags- und Ratsmitglied, wandte sich mit der Bitte an die Unternehmen, sich an die Gemeinde und an die Ratsmitglieder zu wenden, sollten sie Fragen oder Anliegen haben. Infos erhalten Interessierte unter www.wirtschaft-im-ammerland.de, eine Internetseite des Landkreises Ammerland für die heimische Wirtschaft und Betriebe die sich im Ammerland niederlassen möchten. J.H-H.

 

Homepage SPD Ammerland

Sprechen Sie uns an!

Jede Meinung ist uns wichtig und bereichert die politische Diskussion. Bringen Sie sich bei den Sachthemen, Bebauungsplänen und anderen Vorhaben durch Ihre Ideen ein.

Wir hören Ihnen zu!

Machen Sie mit bei den demokratischen Prozessen. Wir nehmen Sie ernst!

Sprechen Sie uns an!

 

Ihre SPD Wiefelstede

 

 

Unser Abgeordneter

Besucherzähler

Besucher:185459
Heute:3
Online:1