Einstimmiges Votum – SPD möchte Jörg Bensberg weiter am Ruder sehen

Veröffentlicht am 20.08.2013 in Kommunalpolitik

Jörg Bensberg (Mitte) erhielt vom SPD-Kreisvorsitzenden Dennis Rohde (rechts) das Steuerrad für die kommende Arbeit.

Mit lediglich einer Enthaltung hat sich der Parteitag der Ammerländer Sozialdemokraten für die Unterstützung des parteilosen Jörg Bensberg bei der Landratswahl 2014 ausgesprochen. Damit verzichtet die Ammerländer SPD erstmals darauf einen eigenen Kandidaten ins Rennen zu schicken.

„Als Volkspartei, die im Ammerland die meisten Bürgermeister und die stärkste Fraktion der Mehrheitsgruppe im Kreistag stellt, tragen wir eine besondere Verantwortung für unseren Landkreis. Die Zusammenarbeit mit Jörg Bensberg ist vertrauensvoll, sachorientiert und zielgerichtet. Eine Gegenkandidatur wäre ein rein parteipolitisches Spielchen und daher sollten wir heute ein klares Votum dagegen abgeben“, so SPD-Kreisverbandsvorsitzender Dennis Rohde vor der Abstimmung.

Jörg Bensberg stellte sich im Verlauf des Parteitages den rund 60 Genossinnen und Genossen vor. Bensberg betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Ammerländer Kreistag. Die Mehrheit der Beschlüsse würde einstimmig gefällt. Auch sei er bewusst nie einer Partei beigetreten, weil er die Aufgabe eines Verwaltungschefs in überparteilichen Händen besser aufgehoben sehe.

Nach dem einstimmigen Votum erhielt Jörg Bensberg vom SPD-Kreisvorsitzenden Dennis Rohde ein Steuerrad überreicht: „Damit unser Landkreis auch in Zukunft Kurs hält“.

 

Homepage SPD Ammerland

Sprechen Sie uns an!

Jede Meinung ist uns wichtig und bereichert die politische Diskussion. Bringen Sie sich bei den Sachthemen, Bebauungsplänen und anderen Vorhaben durch Ihre Ideen ein.

Wir hören Ihnen zu!

Machen Sie mit bei den demokratischen Prozessen. Wir nehmen Sie ernst!

Sprechen Sie uns an!

 

Ihre SPD Wiefelstede

 

 

Unser Abgeordneter

Besucherzähler

Besucher:185459
Heute:37
Online:1