Trendabfrage des Kreiselternrat zur Schullandsachaft im Ammerland

Veröffentlicht am 16.03.2009 in Allgemein

Westerstede. Zum Ergebnis der Trendabfrage des Kreiselternrates zur Schullandschaft im Ammerland, erklärt der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Ammerland, Dennis Rohde:
Das Ergebnis hätte eindeutiger nicht ausfallen können. Es gibt nicht nur einen klaren Bedarf für Integrierte Gesamtschulen im Ammerland, sondern die Mehrheit der Eltern möchte ihr Kind nicht mehr ins gegliederte Schulsystem schicken.

Die Kreispolitik ist jetzt gefordert, den klaren Elternwillen zu respektieren und umzusetzen. Es geht nun um viel mehr, als eine Schulsystem-Diskussion: es geht um den Umgang mit Betroffenen und die Glaubwürdigkeit von Politik.
Jegliche Formen der weiteren Ablehnung von Integrierten Gesamtschulen hat keine Legitimation mehr. Die Eltern haben einen klaren Auftrag an die Politik gegeben. Es ist unsere Aufgabe, diesen Auftrag umzusetzen.
Die SPD im Ammerland ist bereit für die Umsetzung des Elternwillens zu arbeiten. Wir werden es nicht akzeptieren, dass 65% der Eltern ihr Kind nicht auf die favorisierte Schulform schicken können. Wir müssen nun alles daran setzen, möglichst schnell auch diese Schulform im Ammerland anbieten zu können.
Wir fordern daher alle politischen Entscheidungsträger auf, ihren Teil für eine zukunftsfähige Ammerländer Schullandschaft beizutragen.

 

Homepage SPD Ammerland

Sprechen Sie uns an!

Jede Meinung ist uns wichtig und bereichert die politische Diskussion. Bringen Sie sich bei den Sachthemen, Bebauungsplänen und anderen Vorhaben durch Ihre Ideen ein.

Wir hören Ihnen zu!

Machen Sie mit bei den demokratischen Prozessen. Wir nehmen Sie ernst!

Sprechen Sie uns an!

 

Ihre SPD Wiefelstede

 

 

Unser Abgeordneter

Besucherzähler

Besucher:185459
Heute:18
Online:2