Wo Beratungsvorlagen nur Rätsel aufgeben

Veröffentlicht am 16.09.2023 in Presse

Ein Kommentar von Frank Jacob in der NWZ vom 16.9.2023

Hier der Link zum Bericht:

https://www.nwzonline.de/ammerland/politik-in-der-gemeinde-wiefelstede-wo-beratungsvorlagen-raetsel-aufgeben_a_4,0,2412533431.html

 

Uns erreichte bereits eine erste Reaktion eines Wiefelsteder Bürgers: 

Guten Morgen.

Ich scheibe Ihnen aus Sicht eines Bürgers, der sich fragt was noch passieren muss bis sich die Gemeindeverwaltung endlich als Vertreter der Bürger versteht und auch im Sinne der Bürger handelt. 

Diesen heutigen (so finde ich....) auf den Punkt gebrachten Artikel von Herrn Jacob zur Transparenz gegenüber dem Bürger, sollte seitens unserer Gemeinderats - Vertreter genutzt werden, dieses Intranzparente Vorgehen seitens der Verwaltung mit sofortiger Wirkung zu ändern. Anscheinend ist es ( bei ein wenig mehr Engagement und Focus auf den Bürger ) möglich ( siehe Rastede )  Es wird öffentlich immer deutlicher das unsere Gemeindeverwaltung nicht unbedingt im Sinne des Bürgers handelt, sondern sich immer weiter, von einer zum Wohle des Bürgers agierenden Gemeindeverwaltung entfernt......Jetzt sogar über die Presse dokumentiert ( sonst findet Wiefelstede in der Presse ja auch so gut wie ..nicht statt)  Das öffentliche Bild der Wiefelsteder Gemeindeverwaltung wird immer gruseliger..

Liebe Grüße

J.S.

(Anm. d. Red.: Name und Anschrift des Absenders sind der Redaktion bekannt.)

 

News

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Sprechen Sie uns an!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie bereichert die politische Diskussion. Besonders in der Kommunalpolitik ist es von großer Wichtigkeit, dass persönliche Blickwinkel und Meinungen zusammenkommen und miteinander ein produktives Ganzes bilden. „Schalten Sie sich ein“ und begleiten Sie die Qualität politischer Entscheidungen in unserer Gemeinde.

Wir freuen uns auf Sie, Ihr Interesse, Ihre Ideen und Vorschläge!

Ihre SPD Wiefelstede

MdB Dennis Rohde

MdL Björn Meyer