07.04.2024 in Kommunalpolitik

Besuch der Ortsfeuerwehr Mollberg

 

Am 4. April 2024 besuchten die SPD-Mitglieder des Feuerwehrausschusses die Ortsfeuerwehr Mollberg, um sich einen umfassenden Eindruck vom Ausbildungsstand, den räumlichen Gegebenheiten im Hinblick auf den geplanten Neubau sowie von der vorhandenen Ausrüstung zu verschaffen. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf einem Einsatzszenario bezüglich eines KFZ-Brandes.

Wir wurden von Ortsbrandmeister Jürgen Eilers und seinen Stellvertretern Daniel Witthus und Sven Gerken herzlich empfangen. Nach einer kurzen Einführung durch den Einsatzleiter begann die praktische Vorführung des Einsatzszenarios. Die Feuerwehrleute demonstrierten ihre Fähigkeiten und ihre Ausrüstung in einem simulierten Einsatz bei einem Fahrzeugbrand. Hierbei wurde deutlich, dass die Einsatzkräfte gut ausgebildet und einsatzbereit sind.

Im Anschluss an die Vorführung folgte eine ausgiebige Diskussion, in der verschiedene Verbesserungsvorschläge erörtert wurden. Diese Vorschläge bezogen sich auf Ausbildungsmaßnahmen, Ausrüstungsoptimierung sowie organisatorische Aspekte. Im Nachgang werden wir uns intensiv mit den angesprochenen Punkten auseinanderzusetzen, um Lösungen im Sinne der Kameradinnen und Kameraden anzustreben.

Unser Besuch bei der Ortsfeuerwehr Mollberg bot nicht nur die Möglichkeit, den Ausbildungsstand und die Einsatzbereitschaft zu beurteilen, sondern ermöglichte uns auch einen Einblick in die gelebte Kameradschaft und den Teamgeist innerhalb der Feuerwehr. Es war ein interessanter und lehrreicher Abend für alle Beteiligten.

Darüber hinaus wurden bereits Termine für Besuche bei allen anderen Ortsfeuerwehren vereinbart. Wir sind schon jetzt gespannt darauf, die jeweiligen Gegebenheiten, Ausstattungen und Einsatzgebiete der anderen Feuerwehren kennenzulernen um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

Insgesamt war der Besuch bei der Ortsfeuerwehr Mollberg ein wichtiger Schritt, um die Zusammenarbeit zwischen Politik und Feuerwehr weiter zu stärken und die gute  Einsatzfähigkeit der Feuerwehr im Sinne der Sicherheit der Wiefelsteder Bevölkerung zu verbessern.

06.03.2024 in Kommunalpolitik

Neuigkeiten aus dem Straßen- und Verkehrsausschuss

 

Am 4.3.2024 tagte der Straßen- und Verkehrsausschuss

Zahlreiche Empfehlungen an den Gemeinderat wurden einstimmig beschlossen.

- Am Sportplatz Wiefelstede soll die Flutlichtanlage des C-Platzes auf LED Technik umgerüstet werden. Der kalkulierte Kostenanteil der Gemeinde beläuft sich auf 21200,00 €.

- Für den Sportplatz Metjendorf sollen zwei Mährobotern angeschafft, sowie eine Beregnungsanlage mit automatischen Beregnern für den A, B und C-Platz hergestellt werden. Im Zuge dieser Arbeiten ist die Erstellung eines Brunnens mit einer Pumpe zur Bewässerung der Anlage geplant. Zu diesen Projekten wird ebenfalls eine Ausschreibung erfolgen.

- Die Anschaffung neuer bzw. zu ersetzender Spielgeräte ist geplant für den 

a) Spielplatz „An der Obstbaumwiese“: Spielturm

b) Spielplatz „Hörner Straße“: Sitzkarussell

c) Bolzplatz „Görlitzer Straße“: Aluminiumtore

Die dafür eingeplanten Mittel belaufen sich auf 30000,00 EUR

- Für Unterhaltungsmaßnahmen an Straßen, Wegen und Plätzen werden im Jahr 2024 insgesamt 480.000,00€ eingeplant.

- Der Entwässerungsgraben (mit Ausweichbucht) wird im Zuge des Neubaus des Feuerwehrhauses am Kornweg erstellt. Das Auftragsvolumen beträgt 180.000,00€

- Die Benennung der Erschließungsstraße laut Bauleitplanung 153 wurde beschlossen. Die Straße erhält die Bezeichnung „An der Ofener Bäke“.

- Die Ausschreibung zum Weiterbetrieb der Linien 330 und 340 des Regional-und Stadtbusverkehrs ist abgeschlossen. Die Kostenbeteiligung der Gemeinde zur Aufrechterhaltung des 30 Minuten-Taktes (bzw. des 1-Stunden-Taktes bis Conneforde) beträgt ab dem 01.08.2024 128.000,00€ jährlich.

 

Weitere Infos, sowie (ab etwa dem 9.3.24) das Protokoll der Sitzung finden Sie hier: >Link<

18.02.2024 in Ortsverein

Der Ausschuss für "Generationen und Soziales" hat getagt

 

Es ist passiert! Alle Fraktionen haben der von den Eltern und Kitaleitungen beantragten Erhöhung der Vertretungsreserve zugestimmt – und zwar um 15 %.

Was bedeutet das? Die Kindertagesstätten haben mehr Reserven für Vertretungen, können besser kalkulieren und hoffentlich lassen sich mit dieser Hilfe auch die Schließungen ganzer Gruppen auf das notwendigste Maß reduzieren.

Eine große Hilfe und mehr Verlässlichkeit für die Eltern. 

27.01.2024 in Kreisverband

GEMEINSAM GEGEN FASCHISMUS

 

Im September 2023 hat die SPD Fraktion einen Antrag mit dem Titel "INITIATIVE GEGEN RECHS" eingebracht, der im Gemeinderat einstimmig angenommen wurde. 

Eine klare Haltung dazu haben am 26.Januar mehr als 1500 Ammerländerinnen und Ammerländer  gezeigt: GEMEINSAM GEGEN FASCHISMUS war die Botshaft, die auf dem Westersteder Albert-Post-Platz auf vielen Plakaten gezeigt und in allen Reden zum Ausdruck gebracht wurde. 

Initiator der Veranstaltung war Uwe Kroon, der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes. Unterstützt wurde die Veranstaltung von vielen Verbänden, Parteien, Vereinen und anderen Organisationen.

Dennis Rohde, unser direkt gewählter Bundestahsabgeordneter, griff die AFD konkret an: "Faschisten muss man als Faschisten bezeichnen, man muss den Schneeball zertreten, bevor er sich zu einer faschistischen Lawine entwickelt".

Am Sonntag, dem 4. Februar findet um 15 Uhr eine weitere Veranstaltung vor dem Rathaus in Edewecht statt. Weitere Aktionen sind geplant.

25.11.2023 in Kreisverband

Grünes Licht für die Ampel in Borbeck

 

Es geht voran: Die gefährlichste Kreuzung Wiefelstedes wird entschärft.

Auf Antrag der SPD Fraktion vom 26. September 2020

(Hier der Link: SPD-Antrag Ampel Borbeck)

wird im kommenden Jahr nun endlich mit den Arbeiten begonnen.

Nachdem im Jahr 2019 eine Frau ums Leben gekommen war, wurden verschiedene Maßnahmen zur Entschärfung der Kreuzung durcheführt. Dennoch ereigneten sich auch in den Folgejahren weitere Unfälle bei denen Menschen teilweise schwer verletzt wurden.

Grund genug den Kreuzungsbereich, bei dem durch die vorhandene Bebauung die Sichtverhältnisse für den einmündenen Verkehr stark eingeschränkt sind, mit einer Vollampel zu versehen. Durch heute übliche Technik werden die Ampephasen verkehrsabhängig gesteuert, dadurch werden Rückstaus vermieden.

 

News

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Sprechen Sie uns an!

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie bereichert die politische Diskussion. Besonders in der Kommunalpolitik ist es von großer Wichtigkeit, dass persönliche Blickwinkel und Meinungen zusammenkommen und miteinander ein produktives Ganzes bilden. „Schalten Sie sich ein“ und begleiten Sie die Qualität politischer Entscheidungen in unserer Gemeinde.

Wir freuen uns auf Sie, Ihr Interesse, Ihre Ideen und Vorschläge!

Ihre SPD Wiefelstede

MdB Dennis Rohde

MdL Björn Meyer